Einen Kommentar hinterlassen

Lebenslauf

Kurzvita

Geboren 1978 in Paderborn habe ich nach Abitur und Ausbildung zum Energieelektroniker in Paderborn an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, sowie der Humboldt Universität zu Berlin und der Freien Universität Berlin Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, (Angewandte) Kulturwissenschaft(en) bzw. Kultur Kommunikation und Management und Psychologie mit dem Schwerpunkt Medienpsychologie studiert.

Mein Magisterstudium habe ich 2007 an der FU und HU Berlin mit einer Arbeit zu Wirklichkeitskonstruktion und Technobildern bei Vilém Flusser abgeschlos-sen. Anschließend habe ich zunächst im Vilém_Flusser_Archiv in Berlin gearbeitet. An der Universität der Künste Berlin habe ich unterstützt durch die Hans-Böckler-Stiftung zwischen 2008 und 2012 bei Prof. Siegfried Zielinski (UdK) und Prof. Bernd Schorb (Universität Leipzig) promoviert. Das Thema der Dissertation lautete „Wirklichkeitskonstruktion zwischen TV-Diskurs & Netz-Dialog. Das sozio- und medienkulturell handlungsfähige Subjekt im Kontext der kommunikologischen und (medien)philosophischen Denkanstöße Vilém Flussers“ und wurde 2012 unter dem Titel „Das handlungsfähige Subjekt zwischen TV-Diskurs und Netz-Dialog. Vilém Flusser und die Frage der sozio- und medienkulturellen Kompetenz“ veröffentlicht.

Nach Abschluss der Promotion habe ich als selbstständiger Medienkultur- und Kommunikationsberater in Berlin gearbeitet. Von Dezember 2012 bis Januar 2016 habe ich ein Projekt zur Digitalen Medienkompetenz  in der beruflichen Qualifizierung betreut. Bis 2017 habe ich an der Professur für Medienkompetenz- und Aneignungsforschung der Universität Leipzig, u.a. zur theoretischen Fundierung der Medienpädagogik gelehrt. Seit 2014 bin ich Geschäftsführer des JFF – Institut Jugend Film Fernsehen Berlin-Brandenburg e.V. und seit April 2017 Projektleiter Büro Berlin des JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis und freiberuflicher Medienpädagoge und Medienkulturwissenschaftler.


Guido Bröckling was born 1978 in Paderborn (Germany), he studied communication and media studies, cultural studies an psychology in Münster and Berlin after his apprenticeship as skilled worker in electrical engineering. After his examination in the graduate program 2007 he worked at the Vilém_Flusser_Archive at the University of Arts Berlin. Between 2008 and 2012 he did his PhD in society and economy communication at the University of Arts, supervises by Prof. Dr. Siegfried Zielinski and Prof. Dr. Bernd Schorb (University of Leipzig). His dissertation was about the construction of reality between tv-discourse and net-dialogue. The social- and media-cultural literacy in the thinking of Vilém Flusser, published in 2012 (Das handlungsfähige Subjekt zwischen TV-Diskurs und Netz-Dialog). After his PhD he worked as a media and communication advisor. He worked in a research project about digital media literacy in the apprenticeship of underprivileged youths from 2012 to 2015. He also teaches at the University of Leipzig in media education and media theory and is manager of the JFF – Institut Jugend Film Fernsehen Berlin-Brandenburg e.V. Furthermore, his research interests include media philosophy and its meaning for everyday practice, the media philosophy and communication theory in the thinking of Vilém Flusser and the research of media literacy and acquisition.


Schwerpunkte

Medienkompetenz in der beruflichen Bildung

Transfer zwischen Forschung und Praxis der Medienbildung

Medienkulturwissenschaft und Medientheorie

Mediensoziologie und Mediensozialisationsforschung

Medienbildung und Medienkompetenzvermittlung

Medienaneignungsforschung

Medienpsychologie und Medienpädagogik

Mitgliedschaften

Mitglied der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) – Sprecher der GMK-Landesgruppe Berlin-Brandenburg

Mitglied der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM)

Mitglied der Gesellschaft für interdisziplinäre Bildwissenschaft (GIB)

Mitglied des Medienpädagogik e.V. Leipzig

Mitglied des JFF – Jugend Film Fernsehen e.V.

Mitglied des JFF – Institut Jugend Film Fernsehen Berlin-Brandenburg e.V.

Mitglied im Advisory Board der International Flusser Studies

Gründungsmitglied des Flusser Club e.V.

Curriculum Vitae

+++ seit 01/2017 +++

Medienpädagogischer Referent beim JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

+++ seit 06/2014 +++

Geschäftsführer des JFF – Institut Jugend Film Fernsehen Berlin-Brandenburg e.V

+++ seit 04/2013 +++

Lehraufträge an der Vertretungsprofessur für Medienkompetenz- und Aneignungsforschung am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig.

Lehre im Bereich der medienpädagogischen Theorie und Medientheorie (-> Lehre)

+++ 11/2012 – 01/2016 +++

Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Medienpädagogik und Weiterbildung am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig (Prof. Dr. Bernd Schorb).

Wissenschaftliche Betreuung des Projekts „Gadime – Ganzheitliche digitale Medienkompetenz in der beruflichen Qualifizierung von Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf“

+++ 04/2012 – 10/2012 +++

Medienkulturwissenschaftler, Medien- & Kommunikationsberater, Projektleiter Social Web

+++ 04/2008 – 03/2012 +++

Promotion zum Thema „Das handlungsfähige Subjekt zwischen TV-Diskurs & Netz-Dialog“ in der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation der Universität der Künste Berlin (Prof. Dr. Siegfried Zielinski), in Zusammenarbeit mit der Professur für Medienpädagogik und Weiterbildung des Instituts für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig (Prof. Dr. Bernd Schorb) und gefördert durch die Hans-Böckler-Stiftung Düsseldorf

+++ 04/2008 – 03/2011 +++

Promotionsstudium der Kommunikationswissenschaft/Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste Berlin

+++ 11/2007 – 03/2008 +++

Mitarbeiter im Vilém-Flusser-Archiv an der Universität der Künste Berlin

+++ 04/2004 – 09/2007 +++

Zusatzqualifikation „Medienerziehung/-didaktik, Medienpsychologie & Bildungstechnologien“ am Center for Media Research an der Freien Universität Berlin (Prof. Dr. Ludwig Issing)

+++ 04/2004 – 09/2007 +++

Magisterstudium Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Kulturwissenschaft und Psychologie (Medienpsychologie) an der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Magisterarbeit in der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Freien Universität Berlin (Prof. Dr. Hermann Haarmann) zum Thema „Technobilder und Wirklichkeitskonstruktion. Vilém Flusser und das neue Bewusstsein projizierter Wirklichkeiten.“

+++ 10/2000 – 03/2004 +++

Magisterstudium Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Angewandte Kulturwissenschaften (Kultur, Kommunikation & Management) und Psychologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

+++ 03/2005 – 08/2005 +++

Mitarbeiter im Projekt „Mitbestimmungsgesetz 1976’ – 30 Jahre Mitbestimmung“ der Hans-Böckler-Stiftung (Dr. Karl Lauschke)

Schreibe einen Kommentar